Tour des Monats

Bisherige Berichte

Tour des Monats - November 2012

Breitenstein- Herbstgala für Geländefüchse

Das stabile Hochdruckwetter dauert in den Ostalpen an. Somit ändert sich am überaus sonnigen und milden Bergwetter am Wochenende nichts. Bevor der Winter richtig einzieht, gibt es noch eine außergewöhnliche Wanderung auf den Breitenstein. - Wie bitte? So viel vorweg: Die wenig spektakulär erscheinende Tour wird spannend werden, und vielleicht sind wir am Abend um ein kleines Voralpenabenteuer reicher.

tour des monats 11-2012 - 1 Wir fahren wir am Sonntag, den 18. November nach Fischbachau / Mangfallgebirge.

Zustieg

Wir starten im Ortsteil Birkenstein. Eine Forststraße leitet uns in den Hochwald. Bald folgen wir einem schwach ausgeprägten Bergpfad. Das erste Ziel ist das Breitensteiner Fensterl.
tour des monats 11-2012 - 2 Auf Pfadspuren queren wir im steilen Bergwald. Ab der Bucheralm wird die Orientierung leichter. Auf dem Normalweg steigen wir zum Bockstein, dem westlichen Vorgipfel des Breitensteins.

Wir spazieren entlang der Abbruchkante zum Hauptgipfel.

Im Anschluss wird es rustikal. Wir verlassen den Gipfel durch die steile, weglose Nordflanke. Direkt unter dem mauerartigen Nordabbruch des Ostgrates geht es weglos (Stellen I) durch Grasflanken. Dort, wo man den Ostgrad einfach überschreiten kann (I), wechseln wir auf die Gratfirste und später auf die Südseite.
tour des monats 11-2012 - 3 Der Abstieg bleibt spannend. Wir suchen die am besten gangbaren Route. Teils weglos querend, teil steil absteigend kämpfen wir uns hinunter, bis wir letztlich auf einen markierten Wanderweg treffen.

Das letzte Wegstück werden wir wahrscheinlich in der Dämmerung gehen.

In Fischbachau kehren wir im Klosterstüberl ein J

Tourensteckbrief

Termin

So., 18. November

Leiter

Claudia Reichenbacher & Bernd Prause

Gipfel:

Bockstein und Breitenstein (1622m), Abstieg am Ostgrat

Ausgangsort:

Birkenstein (853m)

Anreise:

Sektionsbus

Abfahrt DON:

Parkplatz ehemals Schwabenhalle, 6:30 Uhr

Rückkehr DON:

gegen 20:30 Uhr

Länge:

1000 Hm↑↓, ca. 8 Std.

Ausrüstung:

Alpine, frühwinterliche Trekking-Ausrüstung, hohe Bergschuhe, Stöcke

Charakter:

Anspruchsvolle Wanderung mit alpinem Charakter, nur für robuste Wanderer, die sich auch im verschneiten weglosen Gelände, in steilem Gras und Schrofen klar kommen
Ausdauer und Trittsicherheit obligatorisch