Tour des Monats

Bisherige Berichte

Tour des Monats - Juni 2016

Aggenstein

Ein Gipfel für (fast) alle Fälle

Bild1

Der Monat ging schnell zu Ende. Zu guter Letzt war guter Rat teuer, denn im gesamten Juni war das Wetter sehr instabil. An den Wochenenden war ab Mittag mit Schauern zu rechnen, am Nachmittag stieg dann die Wahrscheinlichkeit auf lokal recht deftige Gewitter. Längere Unternehmungen waren für uns nicht drin.

Wer trotzdem raus wollte, dem blieben nur kurze Zeitfenster. Defensive Tourenwahl und -planung sind entscheidend.

Bild2

Aggenstein ?

Hört sich unspektakulär an. - Stimmt !

Im Kontext des Wetterberichtes galt dann aber: Sehr früher Aufbruch in DON (Westalpenstil), 1 x Liften, also bis zur letzten Station und dann los, d.h. Laufzeitverkürzung per Breitenbergbahn. Über den "Langen Strich" sollte es zügig zum Gipfel gehen und Mittags via "Bösem Tritt" runter - so der Plan.

Die Realiät: Bei Ankunft in Pfronten war die Bahn außer Betrieb. Ein Blitzeinschlag sorgte für "Störungen im Betriebsablauf" und bescherte uns eine zusätzliche Trainingseinheit. Satter Dunst hing in der Luft, die Sonne stach durch Wolkenlöcher und heizte schon am Vormittag kräftig ein.

Bild3

Locker zum Gipfel

Der "Lange Strich" war dann abgetrocknet. Der nordseitige Steig ist Ende Juni schneefrei und erlaubt Varianten.

Wir erreichten den Gipfel gegen Mittag. Am Himmel braute sich bereits etwas zusammen.

Bild4

Zur Bad Kissinger Hütte gab es Stop-and-go.

Merke: Meide prominente Wandergipfel am WoE, da man sich zu diesen Zeiten als Berggeher*in etwas deplatziert vorkommt.

Wir sahen es ja kommen. Und weil wir die Regensachen testen wollten, nahmen wir noch ein paar Erfrischungsgetränke auf der Hütte.

Bild5

Gleich knallt´s...

Und wenn sich dann die Welt furchteinflößend verfinstert, beginnt die Uhr zu ticken. Es grollte in der Ferne. Als erste Sturmboen über die Köpfe fegten, peitschten bald knackige Regensalven runter. Regen ist eine zu harmlose Bezeichnung. Sintflut trifft es genauer. Das eigentliche Gewitter zog an uns vorbei, es war trotzdem ganz großes Kino.

15 Minuten später saßen wir in der Hütte und hatten allen Grund zum Feixen.

Manche suchen Abenteuer in der Ferne. Aber zuweilen bietet auch der Kurztripp in die Voralpen echten Erlebniswert.

Info: Die Tour des Monats wird turnusmäßig über einen E-Mail-Newsletter angekündigt. Möchten Sie in die Mailing-Liste aufgenommen werden? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!