Berichte

Mountainbikewochenende in Saalbach-Hinterglemm (August 2012)

Ende August war es wieder soweit. Am Freitagnachmittag packten wir unsere Räder und machten uns auf den Weg ins selbsternannte „Bikeparadies“ Saalbach-Hinterglemm. Schon auf der Hinfahrt wurden wir darauf vorbereitet, was zumindest am Samstag unser ständiger Begleiter war, Regen und Nebel. Nach unserer Ankunft immer noch im strömenden Regen, begannen wir Spaghetti Bolognese zu kochen und verbrachten zusammen einen gemütlichen Spieleabend im Gästehaus Gruber, wo wir uns schon fast wie zu Hause fühlen.

Am nächsten Tag ging es los, für diejenigen, die keine eigenen Bikes und Protektoren haben, liehen wir vor Ort welche aus und starteten dann endlich unsere Tour. Zunächst ging es auf den so genannten Wurzeltrail, der quer durch den Wald über ausgewaschene Wurzeln geht, das war vor allem für die Anfänger unter uns bei nassem Wetter eine Herausforderung doch bot uns auch eine Menge Spaß.

  mtb 01

Danach kehrten wir in die Wildenkarhütte ein, wo uns ein warmer Ofen und ein genialer Kaiserschmarrn erwarteten. Gestärkt und aufgewärmt ging es über Stock und Stein hinab zur Mittelstation, wo wir die so genannte Milka-Line fuhren, welche zwar relativ einfach ist, jedoch auch Fortgeschrittenen viel Spaß bietet. Auf unserem Weg zur Mittelstation fuhren wir ein kurzes Stück über die theoretische Panoramatour, die durch Tage lange Regenfälle nur noch aus Matsch und Kuhfladen bestand. Leit ham mir ausgschaut J Nachdem wir an der Talstation zumindest unsere Bikes etwas dreckfreier gemacht haben, fuhren wir nach Hinterglemm, um die Blue-Line zu fahren. Diese Strecke ist eine anspruchsvolle Anfängerstrecke, die jedoch auch unsere Neulinge begeisterte.

Abends machten wir Kässpatzen und ließen diesen, trotz des Wetters und den widrigen Bedingungen, genialen Tag ausklingen. Und wenn wir ehrlich sind, sich einzusauen macht ja doch selbst Jugendlichen noch Spaß (nicht aber den Eltern, die unsere Klamotten waschen mussten). 

Am nächsten Tag ging es dann wieder nach Saalbach, wo wir uns zum Hacklbergtrail aufmachten. Um zu diesem zu gelangen, mussten wir trotz Seilbahn noch einen starken Anstieg hinter uns bringen. Die Sonne hatte wenigstens am Sonntag ein Einsehen und verwöhnte uns mit angenehmen Temperaturen und einem Wahnsinns Panoramablick. Der Hacklbergtrail führt direkt vom Gipfel des Schattberg bis nach Hinterglemm und ist einfach ein unbeschreibliches Erlebnis, bei dem vom blutigen Anfänger bis zum Profi jeder auf seine Kosten kommt. Um den Tag voll auszunutzen fuhren wir auf Wunsch aller Teilnehmer noch einmal die Blue-Line, und machten uns anschließend auf den Heimweg. Am Ende waren wir uns alle einig, dass das Wochenende ein voller Erfolg war und unbedingt wiederholt werden muss.