Berichte

Skitourensaison 2016/2017 Lawinengefahr - Verstehen - Erkennen - Beurteilen

Mit dem ersten Schnee ist Ulli mit mir am Riedberger Horn in den Winter gestartet.

Zwischenzeitlich

 

Auftakt16 17  

 

wurde es nochmal herbstlich.

 

Hochnebel1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern waren wir nochmal zu Fuß auf dem Entschenkopf.

 

Hochnebel2

Je nach Schneelage, hoffe ich am Wochenende vom 10. auf 11.12. die erste Wochenendtour mit zwei leichten Touren und einem LVS Training anbieten zu können.

Ausweichtermin ist das darauffolgende Wochenende - 17. bis 18.12.

 

Bereits der Schnee eines kleinen Daches reicht aus um uns zu verschütten. Ohne Hilfe ist man dabei bereits verloren.

Dachlawine  

Eine dieser Schollen hat sicher mehr als 100 kg.

 

Wie sieht es dann erst in einem Hang voller schnee aus?

  Lawine

 

In solch einer Lawine sind wir verloren. Bei dieser Lawine wäre vermutlich auch jede Rettung zu spät.

 

Um Lawinen zu vermeiden gilt es - das eigene Wissen um die Lawinengefahr zu verbessern.

 

Wie letztes Jahr bietet sich hierzu der Vortrag von Harald Lindner an.

 

Lawinengefahr - Erkennen, Verstehen und Beurteilen

 

Die Theorieabende stehen allen Interessierten offen. Für das Praxiswochenende ist die Teilnahme an den Theorieabenden Pflicht.

 

Ziel:

Eigenständige Beurteilung der Lawinengefahr auf Tour

 

Inhalt:

Tourenplanung

Schneekunde

Lawinen - Auslösemechanismus

Geländebeurteilung und Spuranlage

Lawinenlagebericht

Einzelhangbeurteilung

 

Termin:

Theorieabend 1: Mittwoch, 18.01.2017, 19 Uhr im Alpenvereinsheim

Theorieabend 2: Mittwoch, 25.01.2017, 19 Uhr im Alpenvereinsheim

Praxiswochenende mit Hüttenübernachtung: Samstag/Sonntag 04.-05.02.2017 - Ort wird kurzfristig festgelegt.

Teilnehmerzahl: mindestens 5 höchstens 8

Ausrüstung für die Praxistermine - vollständige Skitourenausrüstung mit LVS - Gerät, Schaufel und Sonde.