Schwierigkeitsskala und Legende von Skitouren

Schwierigkeitsskala und Legende

Material für alle Skitouren

  • Tourenski mit Aufstiegsfellen und Stöcke mit großen Tellern oder entsprechende Snowboardtourenausrüstung.
  • Lawinenverschüttetensuchgerät, Lawinensonde und Lawinenschaufel,
  • Sonnenschutz, Brille mit UV – Schutz,
  • Ausreichend warme Kleidung im Zwiebelprinzip, Idealerweise Unter – und Überziehhandschuhe und Mütze oder Helm.
  • Je 2 Teilnehmer ein Biwaksack.

 

Einstufung der Kondition für Skitouren

* bis 900 Höhenmeter
** 900 bis 1400 Höhenmeter
*** über 1400 Höhenmeter
****  Skihochtouren und Durchquerungen

 

Schwierigkeitsskala für Skitouren

  1. Bei den Schwierigkeitsangaben handelt es sich um Richtwerte bei guten Schnee-, Witterungs- und Sichtverhältnissen.
  2. Die Bewertung bezieht sich ausschließlich auf den skifahrerischen Teil der Touren. Alpintechnische Schwierigkeiten sind im Beschreibungskopf separat umschrieben
  3. Lawinengefahr kann auf keiner Tour ausgeschlossen werden. Auch nicht bei Lawinenwarnstufe 1!

 

Grad 

 Steilheit  

Ausgesetztheit

Geländeform Aufstieg und Abfahrt

Engpässe in der Abfahrt

L

 bis 30°   keine
Ausrutschgefahr
weich, hüglig, glatter
Untergrund
keine
Engpässe

WS

  ab 30°   kürzere
Rutschwege,
sanft auslaufend
überwiegend offene Hänge mit kurzen Steilstufen. Hindernisse mit Ausweichmöglichkeiten (Spitzkehren nötig) Engpässe
kurz und
wenig steil

ZS

  ab 35°   längere Rutschwege mit Bremsmöglichkeiten
(Verletzungsgefahr)
kurze Steilstufen ohne Ausweichmöglichkeiten, Hindernisse in mäßig steilem Gelände erfordern gute Reaktion (sichere Spitzkehren nötig) Engpässe kurz, aber steil

S

  ab 40°   lange Rutschwege, teilweise in Steilstufen abbrechend (Lebensgefahr) Steilhänge ohne Ausweichmöglichkeiten. Viele Hindernissen erfordern eine ausgereifte und sichere Fahrtechnik Engpässe lang und steil. Kurzschwingen für Könner noch möglich