• 0906/8446 | DO 20.00 - 21.30 UHR

Tour des Monats

Bisherige Berichte

Tour des Monats - März 2018

Über die Allgäuer Hörner

Mut zur Ruhe

Bild01

Zarte Triebe

drehen sich dem Licht entgegen, oben liegt derzeit noch reichlich Schnee. - Frühlingstouren bieten besonderes Kontrastprogramm.

Start war in Bolsterlang. Einmal Liften: Der Einstieg in die Hörnerbahn reduziert Aufstiegsmühen und verkürzt die Restlaufzeit.

Dem beschaulichen Skizirkus kehrten wir den Rücken. Also: LVS-Gerät auf On, Schneeschuhe an.

Bild02

Ab Weiherkopf wandelt sich die lässige Tour zum Schaulaufen vor der gut bekannten Allgäuer Kulisse. Die Aussicht begeistert.

Sonnige Zeiten

Später brannte die Sonne runter. Längst waren wir im T-Shirt unterwegs.

Die Orientierung ist problemlos. Vor dem Rangiswanger Horn überrascht die buckelige Kammwanderung mit einer sportlichen Einlage. Scheinbar weglos geht es im Steilwald eine kurze Geländestufe runter, es folgt der schönste Abschnitt. Imposante Windverfrachtungen schürten Hochtourenfeeling.

Locker zum Gipfel, dies ist oft der Schlüssel zu besonderer Erlebnistiefe (= Qualität).

Das Sigiswanger Horn ist ein verborgener Gipfel. Das übermooste Kreuz steht im düsteren Hochwald. Die Überschreitung führt über Stock und Stein.

Bild03

Gesucht – Gefunden

An der Fahnengehrenalpe verordneten wir uns eine Dosis LVS.

Am Ofterschwanger Horn standen wir wieder im Skigebiet. Die Lifte hatten bereits Feierabend, also auf die Piste, fertig, los ! - Der Weltcup-Hang imponiert; im eigenen Abstiegskampf ließ sich über den HSV gut lästern.

Bild05

Auf der Terrasse der Wurzelhütte standen die Liegestühle noch in der Sonne. – Der Sommerzeit sei Dank!