+++ GESCHÄFTSSTELLE (2G) BLEIBT GEÖFFNET +++ MATERIALAUSGABE UND TURMBEWIRTUNG SIND GESCHLOSSEN +++ TOURENTEILNEHMER WERDEN INDIVIDUELL INFORMIERT +++ Bleibe gesund! +++

Berichte

Wenn es darum geht, in einer Höhle durch Matsch und Schlamm zu kriechen und dunkle Gänge zu erforschen, sind unsere Kids immer mit dabei. An Christi Himmelfahrt machten sich mit den erfahrenen HöFos Gustav, Patrick und Winfried noch sieben Teilnehmer auf in die Fränkische Schweiz, um das Alfelder Windloch zu erkunden. Mit insgesamt 2,2 Kilometer Länge ist diese Höhle die größte in der Fränkischen Alb.

Ende August war es wieder soweit. Am Freitagnachmittag packten wir unsere Räder und machten uns auf den Weg ins selbsternannte „Bikeparadies“ Saalbach-Hinterglemm. Schon auf der Hinfahrt wurden wir darauf vorbereitet, was zumindest am Samstag unser ständiger Begleiter war, Regen und Nebel. Nach unserer Ankunft immer noch im strömenden Regen, begannen wir Spaghetti Bolognese zu kochen und verbrachten zusammen einen gemütlichen Spieleabend im Gästehaus Gruber, wo wir uns schon fast wie zu Hause fühlen.