+++ KLETTERHALLE UND GESCHÄFTSSTELLE BIS AUF WEITERES GESCHLOSSEN, WIEDERKEHRENDE TERMINE ABGESAGT (SIEHE KALENDER), TOURENTEILNEHMER WERDEN INDIVIDUELL INFORMIERT +++ Aufgrund der Bedrohung durch Viruserkrankungen +++ Sobald sich die Lage entspannt hat, geht es weiter. Wir halten dich auf dem Laufenden. +++ Bleibe gesund. +++

Tour des Monats

Bisherige Berichte

Tour des Monats - September 2019

Kreuzspitze

Abschied vom Sommer

Bild1

In den Bergen kehrt Ruhe ein.

Auf dem Parkplatz am Ortseingang von Vent standen nur wenige Autos.

Zum Warmlaufen gab es ein langes Taleinwärts, es zieht sich bis zur Martin-Busch-Hütte. Hier waren wir am letzten Tag der Saison zu Gast.

Noch vor ein paar Jahren galt Wandern als absolut uncool. Die Zeiten ändern sich. Aktuell ist Wandern wieder mega-in. Die Martin-Busch-Hütte ist in der Saison chronisch überbelegt. Hier machen die vielen teils auch jungen Leute, die auf der Via Alpina unterwegs sind, Station.

 

Wir starteten in der Dämmerung. Das flache Licht spielte am Morgen alle Farben an.

Was für eine Weite

Bild2

Sommer ade – im Herbst ist die Zeit der Karawanen vorbei, wir waren allein unterwegs. Im Aufstieg wanderte der Fokus automatisch auf die liegende Acht, das Zeichen für unendlich ...

Bild3

Es gibt kein milderes Licht, als an einem klaren Herbsttag.

Und trotzdem lauert die unsichtbare Gefahr: UV-Schutz bleibt unverzichtbar. Sonnenbrille und Creme mit hohem LSF sind bewährte Anti-Aging-Mittel.

Auf Abwegen

Das Schöne ist, man kann im Schnee die eigene Spur ziehen.

Bild4

Der letzte Abschnitt folgt dem Gratrücken, alles gutmütiges alpines Gehgelände. Reichlich Markierung geben Empfehlungen vor, aber es geht überall.

Obenauf

Die Kreuzspitze (3457 m) ist ein schöner Gipfel, der im Trekkingstil besucht werden kann.

Bild5

Mehrwert

Die Sonne zeigte Kraft. Der Vorgipfel lag in Lee und lud zum langen Verweilen ein. Egal in welche Richtung der Blick seine Reise antrat, Berge bis zum Horizont. Im Hintergrund und in schwer aufzulösender Zahl ergab sich eine grandiose Szenerie. Aber es spießten ja die gut identifizierbaren "alten Bekannten" - Bernina, Königsspitze, Marmolada, Schrankogel, Zuckerhütl und natürlich die Ötztaler Hauptgipfel heraus, womit die Orientierung gerettet und sich ein Vergnügen am Panorama einstellte.

Bild6

Was für ein Glück, wir fühlten uns previligiert. Gemeinsam Erlebtes verbindet.