• 0906/8446 | DO 20.00 - 21.30 UHR

 Datum
Medium
 Titel und Link
10. September 2017 BR online ►Felssturz-Gefahr: Bröseln auch die bayerische Berge?
30. August 2017 BR online ►Felssturz am Hochvogel erwartet
7. September 2015
BR online
26. Oktober 2015
Augsburger Allgemeine   
17.Oktober 2014, 14 Uhr   
ZDF
1. Oktober 2014
Tiroler Tageszeitung
26. September 2014 BR-Online ►Hochvogel im Allgäu | Gipfelweg wegen Felssturzgefahr gesperrt
26. September 2014
DAV online
25. September 2014
BR Bayern 1
Felssturz am Hochvogel möglich (nicht mehr verfügbar)
23. September 2014
Tiroler Tageszeitung

Felssturz-Gefahr | Bröseln auch bayerische Berge?

Von: Sebastian Nachbar | Stand: 10.09.2017

Drei Millionen Kubikmeter Fels und Geröll sind Ende August am Piz Cengalo in der Schweiz zu Tal gedonnert. Schuld daran ist das Auftauen des Permafrosts. Gestern Abend wurden im Wallis Häuser geräumt - es droht ein Gletscherabbruch. Wie ist die Lage in Bayern? Wissenschaftler der Technischen Universität (TU) München gehen dieser Frage nach.

Wegen akuter Felssturzgefahr ist der Gipfelweg am Hochvogel, einem der Bergklassiker des Allgäus, gesperrt. Augenzeugen hatten beobachtet, dass sich ein Felsspalt am Gipfel vergrößert hat.

Gutachten empfiehlt sofortige Sperrung"

Hochvogel-Kenner hatten berichtet, dass ein Felsspalt im Gipfelbereich weiter aufklaffen soll als bisher. Daraufhin wurde die Stelle am Mittwoch (24.09.14) geologisch untersucht.

Augsburger Allgemeine, 26.08.2015 | Allgäu

Ein neues Gutachten kommt zu dem Schluss, dass der Bäumenheimer Weg auf den Hochvogel wohl nie mehr begehbar sein wird. Grund sind die voranschreitenden "Auflösungsprozesse". Von Michael Munkler

Der 2592 Meter hohe Hochvogel gilt als einer der formschönsten Gipfel der Allgäuer Alpen. Doch der markante Berg, über den die Grenze zwischen Bayern und Tirol verläuft, ist höchst gefährdet.