Berichte

Schneeschuhwandern am Wank (Februar 2015)

Am 27. Februar stand Garmisch-Partenkirchen im Rampenlicht der Wintersportwelt: Auf der Kandahar-Abfahrt fand das Weltcup-Rennen der Herren statt, und die Jugend I unserer Sektion machte eine Schneeschuhwanderung am Wank.

Dank des Neuschnees der vorangegangenen Nacht konnten wir schon an der Talstation der stillgelegten Wankbahn die Schneeschuhe anschnallen und den gemächlich ansteigenden, frisch verschneiten Waldweg Richtung Eckenhütte entlang wandern. Die viel  gerühmte Aussicht auf das Wettersteingebirge verwehrte uns leider eine dichte Wolkendecke. An der unbewirtschafteten Eckenhütte machten wir eine ausgedehnte Pause und verspeisten die mitgebrachte Brotzeit, bevor es auf unserem Rundweg weiter Richtung Mittelstation ging.

Wank 01 Wank 02

Dort suchte sich die Sonne doch noch einen Weg durch die Wolken, und wir genossen den Ausblick auf Garmisch und übten mit zwei LVS-Geräten ein bisschen Verschüttetensuche. Für den Abstieg wählten wir die „Diretissima“ entlang der Bahn. Das Gehen und Rutschen im steilen weglosen Gelände machte allen riesigen Spaß, aber vor einer felsigen Steilstufe mussten wir wieder auf einen Waldweg zurück. Natürlich entschieden wir uns zunächst für die falsche Richtung, bevor wir über einen kleinen Steig durch matschiges, schneeloses Gelände wieder auf unseren Aufstiegsweg zurück gelangten. Jetzt zeigten sich in der Spätnachmittagsonne auch noch ein paar Gipfel.

Wank 03 Wank 04

Vor der Heimfahrt stärkten wir uns noch mit „Amerikanischem Essen“, und im Zug zurück fielen dem einen oder anderen vor Erschöpfung schon die Augen zu. Es war ein langer, aber schöner Tag in den winterlichen Bergen!